Verantwortung für die Zukunft unserer Kinder übernehmen

Unsere Erde erwärmt sich viel zu schnell und wir machen uns Sorgen um die Zukunft unserer Kinder. Wir sehen auch den Widerspruch zwischen unserer Branche, die von schnellem Konsum getrieben ist, und dem Konzept der Nachhaltigkeit. Anstatt uns also einfach als nachhaltige Marke zu definieren, möchten wir Ihnen zeigen, wie wir ein verantwortungsvolles Unternehmen werden wollen. Wir arbeiten jeden Tag daran, bessere Entscheidungen zu treffen, um unsere Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren. Wir können nicht alles auf einmal tun, aber wir können versprechen, danach zu streben, immer besser zu werden.


Verantwortungsvolle Produktion

Unser Ziel ist es, bis 2026 alle Produkte in unserem Sortiment nach einem oder mehreren unserer 4 Produktionsprinzipien zu herzustellen. Dazu führen wir in jeder neuen Saison Verbesserungen ein, aber haben noch viel Arbeit vor uns. Heute, im Jahr 2020, liegen wir bei 53 %.


Prinzip 1: Recyceltes Material

Wir engagieren uns leidenschaftlich für Materialien. Sowohl aus Verbrauchersicht mit Fokus auf hohe Funktionalität als auch als Möglichkeit, unsere schnelllebige Branche nachhaltiger zu machen. Uns ist es sehr wichtig, bewusste Entscheidungen zu treffen und konsequent an nachhaltigeren Optionen zu arbeiten. Aus diesem Grund setzen wir auf recycelte Materialien.

Gegenwärtig sind 11 % des von uns verwendeten Polyesters recycelt. Unser Ziel ist es, bis 2026 80 % zu erreichen, und danach nicht recyceltes Polyester vollständig auslaufen lassen.


Prinzip 2: Materialien auf Pflanzenbasis

Wir arbeiten aktiv am Einsatz natürlicher Pflanzenfasern in unseren Produkten. Die neuesten Beispiele dafür sind 2020 eingeführte Produkte. Bisher haben wir hauptsächlich Bambus und Mais verwendet. Der Vorteil dieser Faserarten liegt darin, dass sie widerstandsfähig, biologisch abbaubar, kompostierbar und erneuerbar sind und teilweise Kunststoffe ersetzen, die zu umweltgefährdendem Abfall werden.

Bisher gibt es allerdings noch keine Lösung dafür, langlebige Produkte ausschließlich aus pflanzlichen Materialien herzustellen. Daher müssen wir nach wie vor eine Mischung aus Bambus und traditionellem Kunststoff verwenden. Wir arbeiten aber ständig daran, die Verwendung von Kunststoffen langsam auslaufen zu lassen und schrittweise mehr pflanzenbasierte Materialien einzuführen Gegenwärtig werden 12 % unserer Produkte aus traditionellem Kunststoff hergestellt und 60 % aus pflanzlichem Verbundmaterial. Unser langfristiges Ziel ist es, alle traditionellen Kunststoffe durch pflanzliche oder recycelte Alternativen zu ersetzen.


Prinzip 3: Upcycling

Upcycling ist unsere Möglichkeit, unsere Kunden dabei zu unterstützen, weniger zu verbrauchen, indem wir die Lebensdauer jedes Produkts verlängern. Je länger Sie ein Produkt verwenden, desto geringer ist die Umweltbelastung. Tolle Tipps zum Upcycling Ihrer Elodie-Produkte finden Sie hier.

Unser kreatives Designteam ist ständig bestrebt, intelligente Funktionen und Designs zu entwickeln, um weitere Anwendungsbereiche für unsere Produkte zu erschließen.


Prinzip 4: Robust

Babys und Kleinkinder sind nicht gerade die umsichtigste Verbrauchergruppe. Oft werden die Dinge auf Herz und Nieren getestet. Um in dieser Branche erfolgreich zu sein, ist es unbedingt erforderlich, Qualitätsprodukte anzubieten. Neben dem Sicherheitsaspekt ist eine lange Haltbarkeit auch für den verantwortungsvollen Konsum von Produkten wichtig. Durch die Verlängerung der Lebens- und der Nutzungsdauer eines Produkts, werden auch seine Umweltauswirkungen erheblich reduziert.


Hält für 3 Kinder

Aus diesem Grund setzen wir bei Elodie auf hohe Qualität. Da wir die meisten unserer Produkte von Grund auf neu entwickeln, können wir jeden Aspekt kontrollieren, anstatt uns auf vorgefertigte Komponenten verlassen zu müssen. Unser Ziel ist es, dass bis 2026 75 % unserer Produkte so langlebig sind, dass sie für mindestens drei Kinder verwendet werden können. Die restlichen 25 % sind Produkte für Hygieneartikel für den täglichen Gebrauch.


Second Hand

Bei Elodie stellen wir Produkte her, die viele Jahre lang halten und von mehr als einem Kind verwendet werden können. Nachhaltigkeit bedeutet für uns in erster Linie verantwortungsvolle Materialwahl und intelligentes Design, um den Verbrauch und die Produktion neuer Waren zu reduzieren. Wir wollen das Bewusstsein für diese Fragen schärfen und mehr Recycling im Bereich Kinderprodukte erreichen. Wenn Sie ein neues Zuhause für Ihre Elodie-Produkte suchen, gibt viele gute Alternativen online. Hier finden Sie nähere Informationen dazu.


Zusammenarbeit mit verantwortungsbewussten Partnern

Wechselt man ständig Hersteller und Produktionsstandorte, gibt es fast keine Möglichkeit, das Vertrauen und die Transparenz aufzubauen, die erforderlich sind, damit alles wie vereinbart abläuft. Bei Elodie schätzen wir die Beziehungen zu unseren Produzenten mehr als alles andere.

Wir haben einen Verhaltenskodex, den jeder Lieferant vor 2025 unterzeichnen muss. Dieser Kodex stellt eine ethisch vertretbare Behandlung der Mitarbeiter und die Einhaltung der geltenden Arbeitsschutzvorschriften durch unsere Lieferanten sicher.

Wir suchen immer nach Partnern, die ihre Produktion so weit wie möglich nachverfolgen können und einen oder mehrere internationale Standards erfüllen. Lesen Sie hier mehr über die Standards, Kennzeichnungen und Zertifikate, nach denen wir suchen und die wir verwenden.


Transport

Bei Elodie beruht ein Großteil unseres Geschäfts auf solider Logistik und zuverlässigen Transporten. Da schätzungsweise 90 % unserer Produktion in Asien erfolgt, sind wir uns bewusst, dass dies mit einer großen Verantwortung für den Transport unserer hergestellten Waren verbunden ist. Deshalb haben wir sehr strenge Richtlinien für unsere Transporte, um die Emissionen so weit wie möglich zu senken:

  • Wir stehen in engem, kontinuierlichen Dialog mit unseren Lieferanten und Spediteuren, um sicherzustellen, dass wir den Platz in unseren Transportcontainern optimal nutzen.

  • Wir arbeiten mit renommierten Spediteuren zusammen, um laufend eine vollständige Rückverfolgbarkeit unserer Lieferungen und Zugang zu unseren Emissionsdaten erhalten zu können.

  • Wir vermeiden Luftfrachten, da diese die größten Emissionen mit sich bringen. Wir haben den Höchstwert für unsere Lufttransporte auf maximal 2 % pro Jahr festgelegt.


Mitglied von STICA

Elodie ist aktives Mitglied von STICA, der Swedish Textile Initiative for Climate Action.

„Die Vereinten Nationen haben kürzlich die Climate Action in Fashion Initiative ins Leben gerufen, deren Unterzeichner sich verpflichtet haben, ihre Treibhausgasemissionen bis 2030 um mindestens 30 % zu reduzieren. Hier in Schweden hat sich unsere Regierung das Ziel gesetzt, bis 2050 klimaneutral zu sein. Um diese Ziele zu erreichen, haben führende schwedische Akteure in der Bekleidungs- und Textilindustrie, diese neue Initiative gestartet. Deren Ziel ist es, Bekleidungs- und Textilunternehmen sowie die gesamte schwedische Bekleidungs- und Textilindustrie dabei zu unterstützen, ihre Klimaauswirkungen zu verringern und gleichzeitig ihre globale Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Schließlich wollen wir sicherstellen, dass Schweden mehr leistet, indem wir weit vor 2050 die erste klimapositive Bekleidungs- und Textilindustrie der Welt werden. Wir glauben, dass dies der einzige Weg ist, um die Klimakrise zu lösen.”